Elternbriefe

Schuljahresbeginn 2020/21

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

 

 

Bereits vor den Ferien habe ich Ihnen mitgeteilt, dass Ihre Kinder zum Beginn des neuen Schuljahres wieder gemeinsam in ihrer Klasse lernen können. Das Niedersächsische Kultusministerium spricht vom sogenannten Szenario A („Eingeschränkter Regelbetrieb“). Am 5. August sind hierzu konkretisierte Regelungen des Niedersächsischen Kultusministeriums erschienen, die im schuleigenen Hygieneplan umzusetzen sind. Einige Regelungen werden Ihnen bekannt vorkommen, andere sind neu oder verändert worden. Sollte es die Infektionslage erforderlich machen, könnten auch wieder die Regelungen gelten, die vor den Sommerferien zur Anwendung gekommen sind.

 

Sie finden hier die wichtigsten Regelungen im Überblick. Bei Fragen und Unklarheiten wenden Sie sich bitte an die Klassenleitung oder an mich. Bitte beachten Sie auch die Hinweisschilder in den jeweiligen Schulstandorten:

 

  • Alle Schüler*innen nehmen – nach derzeitigem Kenntnisstand – täglich am Präsenzunterricht in der Schule teil
  • Das Abstandsgebot unter den Schüler*innen und Schülern ist zugunsten eines Kohorten-Prinzips in den Klassenräumen aufgehoben worden. Im Idealfall bildet eine Klasse/Lerngruppe eine Kohorte, Förderunterricht und AGs innerhalb eines Schuljahrgangs sowie Betreuung (zwei Jahrgänge)  dürfen stattfinden.
  • Im Schulgebäude und auf dem Pausenhof gelten weiterhin die Abstandsregeln von mindestens 1,5 Metern
  • Im Schulgebäude ist von allen Schüler*innen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen! Im Unterricht und in den Hofpausen darf die Mund-Nasen-Bedeckung abgesetzt werden.
  • Auch im öffentlichen Nahverkehr ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung weiterhin verpflichtend (Schulbus!).
  • Die Lehrer*innen werden sich viel Zeit nehmen, um mit Ihren Kindern die wichtigsten Hygienemaßnahmen zu besprechen. Bitte tun Sie dies ebenso ausführlich und wiederholt:

* Abstandsgebot

* Maskenpflicht

* Händewaschen mit Seife für 20 – 30 Sekunden (nach Betreten des Schulgebäudes, vor dem Essen, nach jeder Hofpause)

  • Kontakteinschränkungen / Berührungen vermeiden (keine Umarmungen, Ghetto-Faust, Händeschütteln – auch nicht innerhalb der Klasse!)

* Husten- und Nieseetikette (in die Armbeuge, Abstand oder wegdrehen)

* Nicht in das Gesicht fassen

* Persönliche Gegenstände nicht teilen (Essen!, Trinkbecher, Stifte…)

     -     Neu sind auch Zutrittsbeschränkungen für Eltern… und eine damit

           verbundene Dokumentationspflicht:

  • „Der Zutritt von Personen, die nicht in der Schule unterrichtet werden oder dort nicht regelmäßig tätig sind, ist nach Möglichkeit während des Schulbetriebs auf ein Minimum zu beschränken und soll nur nach Anmeldung aus einem wichtigen Grund unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern erfolgen (z. B. Elternabende, Schuleingangsuntersuchungen).
  • Die Kontaktdaten dieser Personen sind zu dokumentieren
  • Eine Begleitung von Schülerinnen und Schülern, z. B. durch Eltern oder Erziehungsberechtigte, in das Schulgebäude und das Abholen innerhalb des Schulgebäudes sind grundsätzlich untersagt und auf notwendige Ausnahmen zu beschränken. Erforderliche Informationen z. B. über die schulischen Leistungen einer Schülerin oder eines Schülers sind den Erziehungsberechtigten ggf. telefonisch mitzuteilen.“

(Nds. Kultusministerium, Rahmen-Hygieneplan Corona, Schule, 5.8.20)

Bitte betreten Sie möglichst nicht ohne Voranmeldung / Absprache mit dem Lehrer/der Lehrerin das Schulgebäude. Versuchen Sie Dinge möglichst telefonisch abzuklären oder verabreden Sie sich auf dem Außengelände. Sobald Sie die Schule betreten, sind wir verpflichtet, Ihren Besuch in einem „Besucherbuch“ zu dokumentieren!

 

 

- Allgemeine Hinweise zu Unterrichtsfächern:

  • Betreuung (darf jahrgangsübergreifend stattfinden), Förderunterricht und AGs (Jahrgangskohorten) finden wieder statt
  • Sport- und Schwimmunterricht darf unter Auflagen wieder stattfinden. Die zuständigen Lehrer*innen besprechen mit Ihren Kindern entsprechende Hygiene- und Verhaltensregeln. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist zu erwarten, dass das LAMBADA weiterhin geschlossen bleiben wird. Der Schwimmunterricht wird dann durch Sportunterricht ersetzt.

 

- Erkrankungen:

In der Coronavirus-Pandemie ist es ganz besonders wichtig, die allgemein gültige Regel zu beachten: Personen, die Fieber haben oder eindeutig krank sind, dürfen unabhängig von der Ursache die Schule nicht besuchen oder dort tätig sein.

Abhängig von der Symptomschwere können folgende Fälle unterschieden werden:

  • Bei einem banalen Infekt ohne deutliche Beeinträchtigung des Wohlbefindens (z. B. nur Schnupfen, leichter Husten) kann die Schule besucht werden. Dies gilt auch bei Vorerkrankungen (z. B. Heuschnupfen, Pollenallergie).
  • Bei Infekten mit einem ausgeprägtem Krankheitswert (z. B. Husten, Halsschmerzen, erhöhte Temperatur) muss die Genesung abgewartet werden.
    Nach 48 Stunden Symptomfreiheit kann die Schule ohne weitere Auflagen (d. h. ohne ärztliches Attest, ohne Testung) wieder besucht werden,

wenn

kein wissentlicher Kontakt zu einer bestätigten Covid-19 Erkrankung bekannt ist.

·  Bei schwererer Symptomatik, zum Beispiel mit

o Fieber ab 38,5°C oder

o akutem, unerwartet aufgetretenem Infekt (insb. der Atemwege) mit deutlicher Beeinträchtigung des Wohlbefindens oder

o anhaltendem starken Husten, der nicht durch Vorerkrankung erklärbar ist, sollte ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden. Die Ärztin oder der Arzt wird dann entscheiden, ob ggf. auch eine Testung auf SARS- CoV-2 durchgeführt werden soll und welche Aspekte für die Wiederzulassung zum Schulbesuch zu beachten sind.“

(Nds. Rahmenhygienplan Schule, Corona, 5.8.20)

  • Corona-Verdachtsfälle sind weiterhin sofort zu melden, damit das zuständige Gesundheitsamt über eine Schulschließung entscheiden kann!
  • Wenn Sie – in Bezug auf Erkrankungen - unsicher sind oder Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Klassenlehrer/Ihre Klassenlehrerin oder an mich

 

Bitte achten Sie auf Mitteilungen in den bekannten Elternketten! Entscheidungen über Änderungen in der Beschulung (Szenario B: Schule im Wechselmodell / Szenario C: Quarantäne und Shutdown) werden wahrscheinlich sehr kurzfristig getroffen und können ggf. nur unsere Schule betreffen! Herzlichen Dank vorab an alle Eltern(vertreter*innen) für Ihre tatkräftige Unterstützung!

Ich hoffe sehr, dass wir möglichst ohne Unterbrechungen den Schulbetrieb im „eingeschränkten Regelbetrieb“ aufrechterhalten können, damit Ihre Kinder wieder regelmäßig und gemeinsam die Schule besuchen können. Bitte unterstützen Sie Ihre Kinder und uns in dieser weiterhin schwierigen Zeit. Ich freue mich sehr darauf, in meinen nächsten Elternbriefen wieder über unser tolles Schulleben berichten zu können.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

M. Stoffel, Rektor