Elterninformationen von A bis Z

Grundschule Börde Lamstedt, Schützenstr.21, 21769 Lamstedt

 

Büro - Tel.: 04773/899150, Fax: 04773/888364

 

E-mail: grundschule.lamstedt@ewe.net

Schulleitung: Malte Stoffel, Rektor

                        Marita Hellwege, Konrektorin

 

Adressen/ Änderungen

Teilen Sie uns bitte sämtliche Anschriftenänderungen sowie Änderungen von Telefonnummern, unter denen Sie erreichbar sind, umgehend mit. Wenn mit der Anschriftenänderung ein Wechsel in einen Nachbarschulbezirk verbunden ist, so muss von Ihnen gegebenenfalls ein Antrag auf Ausnahmegenehmigung zum Schulbesuch an unserer Schule gestellt werden.

 

Antolin

Unsere Schule arbeitet mit dem Leseprogramm Antolin. Dies ist ein Internetportal zur Leseförderung von der ersten bis zur zehnten Klasse. Die Schüler lesen ein Buch oder einen Text und beantworten dann interaktive Quizfragen zum Inhalt. Auf diese Weise fördert Antolin das sinnentnehmende Lesen und motiviert zur Auseinandersetzung mit den Inhalten der gelesenen Werke.

Lehrkräfte haben einen eigenen Zugang, der einen detaillierten Überblick über das Leseverhalten und die Leseleistung der Schüler bietet. Dadurch entsteht eine optimale Wissensgrundlage für die gezielte Leseförderung im Unterricht.

 

Arbeitsmittel

Jedes Schulkind ist für seine Arbeitsmittel selbst verantwortlich. Besonders die jüngeren Schulkinder brauchen in den ersten Jahren Ihre Hilfe und Unterstützung beim Ordnen, Kontrollieren und Ergänzen der Materialien. Oft befinden sich auch wichtige Informationen für die Eltern in der Postmappe. Achten Sie darauf, dass Ihre Kinder es lernen, sorgfältig mit den Arbeitsmitteln umzugehen.

 

Aufsicht (siehe auch Unterrichtszeiten)

Während der Unterrichts- und Pausenzeiten sowie bei schulischen Veranstaltungen führen Lehrkräfte oder ggf. andere geeignete Personen Aufsicht. Die Aufsicht erfolgt nach den im Niedersächsischen Schulgesetz verankerten Grundsätzen und bedeutet, dass die mit der Aufsicht betrauten Personen kontinuierlich, aktiv und präventiv tätig sind. Die Aufsicht beginnt, sobald die ersten Busse an der Schule ankommen und endet nach der Abfahrt des letzten Schulbusses. Schulkinder, die zu Fuß oder mit dem Rad zur Schule kommen, dürfen erst 10 Minuten vor Unterrichtsbeginn die Schule betreten.

Da nicht jedes Kind zu jedem Zeitpunkt im Auge behalten werden kann, bedeutet es, dass die Schulkinder sich durch die Anwesenheit der Aufsicht führenden Personen beaufsichtigt fühlen und deren Weisungen - auch während der Wartezeiten an der Bushaltestelle - folgen müssen, um Unfälle und Schäden zu vermeiden. Z.B. dürfen die Schulkinder das Schulgelände nicht unerlaubt verlassen. Sollte dieses trotzdem geschehen, werden die betreffenden Eltern telefonisch benachrichtigt.

Die Aufsichtspflicht der Schule erstreckt sich nicht auf den Schulweg und die Fahrt im Schulbus.

 

Aulastunde

Für schulische Veranstaltungen und Aufführungen steht uns am Schulstandort Schützenstraße eine Aula mit technischen Möglichkeiten zur Verfügung, die gemeinsam mit der Oberschule genutzt wird.

Im Rahmen der monatlich stattfindenden Aulastunde werden Theaterstücke, Lieder, Tänze, Gedichte, Musikstücke und Chorauftritte der Musikschule An der Oste vorgeführt. Desgleichen werden schulorganisatorische Dinge mit den Kindern erörtert.

 

Beratung

Alle Lehrkräfte und die Schulleitung stehen zur Beratung von Eltern und Schulkindern bei individuellen schulischen Problemen zur Verfügung.

Termine erhalten Sie nach vorheriger Absprache. Alle Gespräche sind streng vertraulich.

 

Betreuung

Für die 1. und 2. Klassen gibt es ein Betreuungsangebot außerhalb der Unterrichtszeiten im Rahmen des Stundenplanes (Grundschule am Goosherweg von 7:00 bis 7:55 sowie von 11:30 bis 12:25 Uhr, Mittelstenahe und Armstorf von 11:30 bis 12:30). Die Teilnahme hieran ist freiwillig. Einen Antrag für die Betreuung erhalten Sie bei den Klassenlehrkräften oder im Sekretariat. Die Anmeldung ist jeweils für ein Halbjahr verpflichtend.

 

Bibliotheken

In der Bibliothek der Samtgemeinde in der Schützenstraße und am Basbecker Berg können sich Ihre Kinder kostenfrei Bücher ausleihen, wenn Sie vorher Ihr Kind dazu anmelden.

 

Bringen der Kinder

Es kommt häufig vor, dass Eltern ihre Kinder mit dem eigenen PKW zur Schule bringen und auch wieder abholen. Aufgrund der geringen Parkmöglichkeiten vor dem Schulgebäude und durch die ankommenden Schulkinder sind gefährliche Verkehrsituationen nicht auszuschließen. Haben Sie bitte im Interesse aller Schulkinder Verständnis für unser Anliegen, dass Sie Ihr Kind an einer sicheren Stelle aus- bzw. einsteigen lassen und nicht die für Lehrkräfte vorgesehenen Parkplätze bzw. die Schulbuszufahrt blockieren.

 

Bücherbus

In vierzehntägigem Rhythmus fährt der Bücherbus des Landkreises unsere Außenstellen Armstorf und Mittelstenahe an. Hier besteht für die Schulkinder die Möglichkeit, kostenlos Bücher auszuleihen.

 

Bürozeiten

Unsere Sekretärin Claudia Rutzen steht uns täglich während der Schulzeit von 7.35 Uhr bis 10.50 Uhr zur Seite. Zeiten zur Schulanmeldung und zur Schulbuchausleihe werden gesondert bekannt gegeben.

 

Chor

Einen eigenen Grundschulchor hat unsere Grundschule leider nicht.

Viele unserer Schulkinder singen in dem von Frau Evelyn Steffens geleiteten „Kinderchor der

Musikschule an der Oste“. Übungszeiten sind montags in der Grundschule von 15.00 bis

16.00 Uhr. Die Kosten betragen 30 Euro pro Halbjahr. Der Kinderchor der Musikschule an

der Oste tritt bei Schul- und Gemeindefesten auf. Anmeldungen sind noch möglich.

 

Darauf legen wir Wert

Jeder soll sich in unserer Schule wohl fühlen, etwas leisten und lernen können. Dazu gehören Ruhe und das Einhalten von Regeln und Vereinbarungen ebenso wie ein respektvoller Umgang miteinander. Wir freuen uns über die Kinder und Eltern unserer Schule, sind froh, dass wir gepflegte Schulgebäude mit schönen Schulgrundstücken haben und bitten alle um Unterstützung, dass es so bleibt.

 

Einschulungsveranstaltung

Am ersten Samstag nach den Sommerferien findet die Einschulung der Schulanfänger statt. Bei dieser Veranstaltung werden die Kinder, ihre Eltern, Verwandte und Freunde in der Schule anwesend sein. Ein vom Förderverein ins Leben gerufenes und organisiertes Einschulungscafe´ wird traditionell von den Eltern der vorjährigen ersten Klassen bereitgestellt; d.h., dass die jetzigen Erstklassen-Eltern beim Vorbereiten dieses Einschulungscafe´ zu Beginn des folgenden Schuljahres aktiv mithelfen und dafür durch die Klassenelternschaften und durch den Förderverein rechtzeitig angesprochen werden.

 

Elternabende

Auf Elternabenden werden klassenbezogene Themen erörtert, z.B. Unterrichtsinhalte und –methoden, gemeinsame Planungen, Klassen-fahrten usw. Üblicherweise laden die Klassenelternvertreter/innen in Absprache mit der Klassenlehrkraft dazu ein. Im Interesse Ihres Kindes und der Klassengemeinschaft sollten Sie so oft wie möglich daran teilnehmen.

 

Elternsprechtage

Am Elternsprechtag werden über schulische Belange und die Entwicklung Ihres Kindes gesprochen. Bitte nehmen Sie im Interesse Ihres Kindes daran teil und bedenken Sie, dass Wartezeiten unumgänglich sind. Termine werden Ihnen rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Elternvertreter/ Elternbeteiligung

Spätestens vier Wochen nach Beginn eines neuen Schuljahres werden in den 1. und 3. Klassen die Klassenelternvertreter (1. Vorsitzende/r und Stellvertreter/in und drei Vertreter für die Klassenkonferenz) für eine Amtszeit von zwei Jahren gewählt. Unter anderem nehmen sie an Klassenkonferenzen teil, laden zu Elternabenden ein und sind die Ansprechpartner für klassenbezügliche Themen. Die Vorsitzenden und Stellvertreter jeder Klasse bilden zusammen den Schulelternrat.

 Unser Wunsch: Beteiligen Sie sich gerne konstruktiv und aktiv an der pädagogischen und äußeren Gestaltung unseres Schullebens in verschiedenen Arbeitsgruppen (siehe z.B. auch Förderverein, Schulhof und Schulgebäude, Veranstaltungen).

 

Entschuldigungen

Die Schule benötigt in jedem Fall eine schriftliche Entschuldigung. Dafür reicht eine Mitteilung im Mitteilungsheft aus. Benachrichtigen Sie dennoch die Klassenlehrkraft sofort am Tag des Fehlens. Rufen Sie bitte in der Schule an, sprechen Sie ggf. auf den Anrufbeantworter der Schule unter 04773/899150 oder schreiben Sie eine Email.

 

Erkrankungen

Bei schweren Infektionskrankheiten wie Keuchhusten, Masern, Mumps, Scharlach, Windpocken, Krätze, Hepatitis A u. a. sowie Kopflausbefall müssen Sie Ihr Kind zu Hause behalten. Der Arzt entscheidet, ab wann eine Teilnahme am Unterricht wieder möglich ist.

 

Extreme Witterungsverhältnisse

Sollten Sie als Eltern bei extremen Wetterbedingungen um das Wohl Ihres Kindes auf dem Schulweg besorgt sein, dass Sie Ihr Kind lieber zu Hause behalten wollen, so entscheiden Sie dies im eigenen Ermessen. Unterrichtsausfall für die gesamte Schule wird morgens rechtzeitig per Radiodurchsage oder im Internet bekannt gegeben.

 

Fördermaßnahmen, besondere

Im Rahmen der Kooperation gibt es in einigen Klassen einzelne Förderstunden in vierzehntägigem Wechsel. Die Teilnahme daran wird im Zeugnis vermerkt.

 

Förderverein

Seit Juni 2001 ist der Förderverein „Freunde und Förderer der Grundschule Börde Lamstedt amtlich eingetragen und trägt entscheidend zu unserem Schulleben bei. Mitglied kann jede Person werden, die die wichtige Arbeit und selbst initiierte Projekte des Fördervereins für die Kinder unserer Schule unterstützt. Das sind vor allem Eltern, Lehrkräfte und Freunde der Schule. Bitte werden auch Sie Mitglied (Jahresbeitrag 12,-- €)! Anmeldeformulare sind auch in der Schule erhältlich.

 

Ansprechpartner:

 

Frau Janin Renger (1. Vorsitzende) Tel.: 04773/ 880867

janin_usa@yahoo.com

 

Frau Angela Steffens (1. stellvertr. Vorsitzende) Tel.: 04773/ 880254 angela.griemsmann@web.de

 

Frau Heimgard Baack (2. stellvertr. Vorsitzende) Tel.: 04773/ 888600

heimgard79@web.de

 

Frau Claudia Rutzen (Schriftführerin) Tel.: 04773/ 880798

c.rutzen@web.de

 

Frau Tanja Bruns (Kassenwartin) Tel.: 04756/ 850722

alex.bruens@web.de

 

 

Frühstück/Gesunde Ernährung

Bitte achten Sie auf ein gesundes, ausgewogenes und ballaststoffreiches Frühstück, Getränke in gut verschließbaren Behältern und wenn möglich wiederverwertbare Verpackungen. An der Außenstelle am Basbecker Berg können die Kinder während der Frühstückspause beim Hausmeister für 20 Cents Milch und für 40 Cents Joghurt kaufen.

Seit dem Sommer 2007 wird an unserer Schule ein gesundes Schulfrühstück angeboten. Engagierte Eltern bereiten für die Kinder gesunde Nahrungsmittel zu und stellen sie in Form eines Buffets in die Aula.

Die Dritt- und Viertklässler nehmen dieses Angebot gerne auf.

Die Landfrauen gestalten gemeinsam mit den Klassenlehrkräften die Projekte „Milch“, „Kartoffeln“, „Getreide“. Auch mit der Durchführung des Ernährungsführerscheins tragen die Landfrauen in erheblichem Maße zur gesundheitsbewussten Erziehung unserer Schüler bei.

 

Fundsachen

Verloren gegangene Gegenstände oder vergessene Kleidungsstücke werden beim Hausmeister aufbewahrt und können dort abgeholt werden. Nicht Abgeholtes wird am Schuljahresende der Altkleidersammlung des DRK zugeführt.

 

Gesamtkonferenz

Die Gesamtkonferenz ist das entscheidende Beschlussgremium der Schule. Sie setzt sich zusammen aus der Schulleitung (Vorsitz), dem Kollegium, den pädagogischen Mitarbeitern, dem Hausmeister, der Vertretung der Samtgemeinde und derzeit 6 Mitgliedern des Schulelternrates. Gesamtkonferenzen finden zwischen drei- und viermal pro Schuljahr statt. Einladungen mit Tagesordnung erfolgen schriftlich durch die Schulleitung.

 

Hausaufgaben, Material

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind regelmäßig seine Hausaufgaben macht und dass das Arbeitsmaterial stets komplett und in einem guten Zustand vorhanden ist.

 

Hausmeister

Unser Hausmeister, Herr Steffens, steht Lehrern, Eltern und Schulkindern gern mit Rat und Tat zur Seite. Er kümmert sich auch um die Fundsachen.

 

Hausschuhe

Um die Klassenräume weitgehend von Schmutz freizuhalten, tragen die Kinder der Außenstellen in Armstorf, Mittelstenahe und der Schule am Goosherweg Hausschuhe. Diese werden auf eigens dafür vorgesehenen Schuhregalen vor den Klassenräumen aufbewahrt.

 

Inklusive Schule

In den öffentlichen Schulen werden Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderungen gemeinsam erzogen und unterrichtet. Schülerinnen und Schüler, die wegen einer bestehenden oder drohenden Behinderung auf sonderpädagogische Unterstützung angewiesen sind, werden durch wirksame individuell angepasste Maßnahmen unterstützt; die Leistungsanforderungen können von denen der besuchten Schule abweichen. (§ 4 NSchG)

Beginn ist 01.08.2013 für die Grundschule Börde Lamstedt mit Klasse 1 aufsteigend.

 

Klassenkasse

Die Elternschaft einer Klasse kann beschließen, eine Klassenkasse einzurichten. In der Regel verwaltet die Klassenlehrkraft das Geld. Die Elternvertreter überprüfen die Kontoführung. Das Geld dient für Anschaffungen der Klasse, die nicht aus dem Schuletat bestritten werden können.

 

Klassenlehrer/in

Der/ die Klassenlehrer/in ist nicht nur für Ihr Kind sondern auch für Sie stets erster verantwortlicher Ansprechpartner für alle schulischen Angelegenheiten Ihres Kindes. Bitten teilen Sie immer zunächst ihm bzw. ihr Ihr Anliegen oder Problem mit. Meistens kann schon die Klassenlehrkraft im vertrauensvollen Gespräch mit Ihnen Sachverhalte klären, geeignete Wege aufzeigen, Hilfen anbieten oder Vorschläge unterbreiten.

 

Kopfläuse

Hin und wieder kommt es vor, dass Schülerinnen und Schüler von Kopfläusen befallen werden. Sollten Sie feststellen, dass Ihr Kind befallen ist, behalten Sie es bitte zu Hause und setzen Sie uns sofort davon in Kenntnis, damit wir entsprechend reagieren können. Erst, wenn die Behandlung erfolgreich war, darf Ihr Kind die Schule wieder besuchen.

 

Ordnung

Jedes Schulkind hat im Klassenraum einen eigenen Platz zur Verfügung, an dem es Materialien aufbewahren kann, die in der Schule häufig gebraucht werden. Bitte sorgen Sie dafür, dass die Schultasche Ihres Kindes regelmäßig auf Ordnung und Sauberkeit kontrolliert wird und nehmen Sie unnötiges Material in Absprache mit Ihrem Kind heraus.

 

Religionsunterricht

An der Grundschule Börde Lamstedt wird evangelischer Religionsunterricht erteilt. In der Regel nehmen alle Kinder daran teil, solange uns nicht eine schriftliche Abmeldung Ihrerseits vorliegt. Ihre schriftliche Abmeldung sollte uns möglichst zum Ende eines Schulhalbjahres vorliegen.

Alle vom Religionsunterricht abgemeldeten Kinder werden während dieser Zeit in einer Parallelklasse beschult.

 

Schulbücher

Seit dem 01.08.2004 ist die Lernmittelfreiheit (kostenlose Ausleihe von Schulbüchern) im Land Niedersachsen abgeschafft. Zurzeit können die meisten Schulbücher gegen Zahlung eines Entgeltes an unserer Schule entliehen werden. Die Teilnahme an dem Ausleihverfahren ist freiwillig und kann für jedes Schuljahr neu entschieden werden.

 

Schulbus - Schülerbeförderung

Wohnt Ihr Kind weiter als 2 km von der Schule entfernt, hat es Anspruch auf die unentgeltliche Teilnahme an der Schülerbeförderung (Bus) durch den Landkreis Cuxhaven. Sollte Ihr Kind fahrberechtigt sein, stellen Sie bitte einen Antrag auf Ausstellung eines Fahrausweises. Den Antrag erhalten Sie bei der/dem jeweiligen Klassenlehrer/-in oder im Sekretariat.

Falls Ihr Kind nicht fahrberechtigt ist, Sie aber dennoch möchten, dass Ihr Kind mit dem Schulbus zur Schule kommt, können Sie eine Monatsfahrkarte direkt beim Busfahrer kaufen.

Schulbus – Verhalten während der Fahrt

Um eine gefahrlose und störungsfreie Schulbusfahrt zu gewährleisten, sollen sich die Fahrschüler verantwortungsvoll so verhalten, dass alle stressfrei und ohne Ärger in die Schule und zurück nach Hause kommen. Den Anweisungen der Busfahrer müssen die Fahrschüler unbedingt Folge leisten. Bei Zuwiderhandlungen gegen die Busordnung ist ein vorübergehender Ausschluss von der Schülerbeförderung möglich.

 

Schulelternrat

Der Schulelternrat ist die Vertretung der gesamten Elternschaft unserer Schule und vertritt ihre/Ihre Interessen maßgeblich und stimmberechtigt z.B. in der Gesamtkonferenz (GK) oder in Fachkonferenzen (FK). Der Schulelternrat sollte mindestens zweimal pro Schuljahr tagen.

 

Schulhof und Schulgebäude

Schulhof und Schulgebäude stehen den Kindern und uns als Lern- und Erfahrungsort zur Verfügung.

 

Schülerrat

Um die Schüler schon frühzeitig an ein Demokratieverständnis heranzuführen, werden in den 3. und 4. Klassen Klassensprecher und ihre Stellvertreter gewählt, nachdem vorab die Aufgaben der Klassenvertretung erörtert wurden. Die Klassensprecher nehmen an der Klassensprecherrunde teil, die bei Bedarf mit Frau Hellwege stattfindet. Die Schülervertreter werden so oft wie möglich in die Planung von Unterrichtsinhalten, Schulorganisation und Schulleben mit einbezogen.

 

Schulgottesdienste

Regelmäßige Schulgottesdienste zu Anlässen wie Ostern, Erntedank, Weihnachten, Ferienbeginn und Verabschiedungen sind Bestandteile unseres schulischen Miteinanders. Die Vorbereitung und Durchführung geschieht gemeinsam mit dem Pastoren und der Diakonin unserer Kirchengemeinde.

 

Schulweghelfer

Herr Heinz Körwien: Standort am Zebrastreifen vor der Schule in der Schützenstraße

 Die Samtgemeinde Börde Lamstedt hat zur Schulwegsicherung Herrn Körwien als Schulweghelfer eingestellt. Er sorgt jeweils ab 7.00 Uhr vor Beginn und nach Beendigung des Unterrichts für eine gefahrlose Überquerung der Straße. Ihre Kinder müssen den Hinweisen und Aufforderungen des Schulweghelfers deswegen unbedingt Folge leisten.

 

Sekretariat

Das Sekretariat ist vormittags in der Zeit von 7.30 Uhr bis 11.30 Uhr besetzt. (Durchwahl Frau Claudia Rutzen: 04773/ 889150).

 

Sportunterricht

Zum Sportunterricht bringen die Kinder die von den Sportlehrkräften empfohlene Bekleidung mit. Kinder, die vom Sportunterricht befreit sind, bleiben in der Regel während des Unterrichts anwesend. Schüler in Klasse 3 und 4 bekommen pro Woche eine Stunde Schwimmunterricht.

 

Sprechzeiten

Der Schulbetrieb lässt am Vormittag keine ausführlichen und konstruktiven Elterngespräche zu. Bei Bedarf vereinbaren Sie ab 16.00 Uhr Sprechzeiten mit den jeweiligen Lehrkräften für ein persönliches Gespräch. Bedenken Sie auch, ob Ihr Anliegen so dringlich ist, dass die Lehrkräfte noch nach 19.00 Uhr angerufen werden müssen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Umzug

Falls Sie umziehen, teilen Sie bitte Ihre neue Adresse unserer Sekretärin während der Bürozeiten mit. Bei einem Schulwechsel geben Sie die entliehenen Schulbücher und ggf. den Fahrausweis ab.

 

Unterrichtsbefreiung

Außer für Freitag, Montag und für den Tag vor einem Feiertag habe ich das Recht für eine eintägige Beurlaubung Ihres Kindes an die Klassenlehrer/-innen delegiert. In allen anderen Fällen stellen Sie bitte einen schriftlichen Antrag über die Klassenlehrkraft an die Schulleitung. Ich möchte in Rücksprache mit der Klassenlehrkraft dadurch sicher stellen, dass gleiche Antragsgründe gleich entschieden werden. Vor und nach den Ferien ist eine Beurlaubung in der Regel ausgeschlossen, es sei denn, es handelt sich um einen unabweisbaren Fall.

 

Unterrichtszeit, Verlässlichkeit

Die Schule wird um 7.30 Uhr offiziell geöffnet. Auch wenn die Türen schon vorher aufgeschlossen sind und der Hausmeister anwesend ist, bedeutet dies nicht, dass die Schulkinder schon vor 7.55 Uhr beaufsichtigt werden können. Bitte schicken Sie Ihre Kinder somit rechtzeitig aber nicht zu früh zur Schule.

Die Verlässlichkeit der Grundschulen in Niedersachsen bedeutet, dass eine 100%-ige Unterrichtsversorgung gewährleistet ist. Das bedeutet, dass es keinen Unterrichtsausfall an Grundschulen mehr gibt. Sollte aufgrund des Fehlens einer Lehrkraft der planmäßige Unterricht nicht stattfinden können, so werden nach einem entsprechenden Konzept die anderen Lehrkräfte bzw. die pädagogischen Mitarbeiterinnen für die kurzfristige Vertretung eingesetzt.

 

Unfallversicherung

Jede Schülerin und jeder Schüler ist auf dem Schulweg (Hin- und Rückweg), innerhalb der Schule, sowie auf Schulveranstaltungen durch den Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover versichert. D.h., sollte sich Ihr Kind verletzen, sodass es einen Arzt aufsuchen musste, teilen Sie dies bitte unverzüglich der Klassenlehrkraft mit.

 

Veranstaltungen

Klassen- und Schulfeste, Wandertage und Klassenfahrten sind verpflichtende Schulveranstaltungen. Die Schulkinder sind während der An- und Abfahrt sowie bei der Veranstaltung über den Schulträger versichert, Familienangehörige und Freunde jedoch nicht.

 

Vorkonfirmandenunterricht

Den Vorkonfirmandenunterricht für die 4. Klassen führen seit vielen Jahren die Pastoren während der Unterrichtszeit durch.

 

Waldhaus Rahden

Das „Haus des Waldes“ befindet sich auf einem etwa 5000 m² großem Grundstück mit einem alten Buchenmischwaldbestand in Rahden. Zwei naturnahe Bachläufe durchziehen das Gelände. Das Haus dient als außerschulischer Lernort. Es kann im Rahmen des Sachunterrichts genutzt werden. Darin stehen Lehrtafeln, sachbezogene Medien und Exponate sowie Experimentierkästen zur Verfügung.

 

Wertsachen

Wertsachen sollten zu Hause gelassen werden. Damit ersparen Sie sich und Ihren Kindern viel Kummer. Auf keinen Fall dürfen Wertsachen unbeaufsichtigt liegen gelassen werden. Sollte einmal eine Wertsache verloren gegangen sein, so kann diese beim Hausmeister abgeholt werden, sofern sie dort abgegeben wurde. Die Schule kann in diesen Fällen jedoch nicht haftbar gemacht werden.

 

Zeugnisausgabe

Am Tag der Zeugnisausgabe sowohl zum Halbjahr als auch zum Schuljahresende, ist nach der 3. Unterrichtsstunde Schulschluss. Es findet dann keine Betreuung am Mittag statt. Die Schulbusse fahren entsprechend.

Aktuelle Meldungen

(News, Elternbriefe usw.)